Günstige Werbemöglichkeiten für Startup Unternehmen

Um mit deinem Startup Unternehmen erfolgreich zu sein, musst du dem Markt nicht nur ein innovatives Produkt bieten sondern dich erfolgreich gegenüber den ständig größer werdenden Konkurrenz aus dem In und Ausland erfolgreich durchsetzen. Die Neukundenakquise fällt vielen Existenzgründer grade am Anfang aufgrund kleiner Budgets aber auch aufgrund ihrer Unerfahrenheit nicht leicht. Mein Artikel bietet euch eine kurze Übersicht über die verschiedenen Werbemittel und zeigt einige Beispiele für erfolgreiche virale Werbung von etablierten Unternehmen die euch als Inspiration dienen können.

Eine zentrale Frage, die sich jeder Gründer bei seiner ersten Werbekampagne stellen muss ist: Analog oder Digital, Zeitungsanzeigen, Werbeartikel, Bannerwerbung oder vielleicht doch lieber YouTube?

Analoge Werbung, also zum Beispiel klassische Zeitungsanzeigen oder Plakatwerbung auf öffentlichen Plätzen, ist für die meisten Startup Unternehmen nicht geeignet. Besonders bei Produkten die sich nur an eine sehr spezielle Zielgruppe richten, überwiegen die Nachteile der klassischen Werbung wie die hohen Kosten und die große „Streuung“ der Werbung auch auf Personen die nicht zur Zielgruppe gehören. Außerdem sind Änderungen sobald die Werbung einmal im Umlauf ist nur noch schwer möglich und die Werbebotschaft muss sehr kurz sein, was es teilweise nicht zulässt ein Startup ausreichend vorzustellen.

Werbeartikel wie zum Beispiel USB-Sticks mit dem Logo des Unternehmens werden ebenfalls von zahlreichen Startups eingesetzt. Der Einsatz ist besonders deshalb sinnvoll, weil ein Werbeartikel der von einem potenziellen Neukunden genutzt wird eine langfristige Verbindung zu einem Unternehmen herstellt. Im Gegensatz zu den meisten anderen Werbeformen die nur eine kurze Zeit die Aufmerksam haben können Werbemittel durch die regelmäßige Verwendung unbewusst einem potenziellen Neukunden Unternehmenswerte wie Qualität oder gutes Design vermitteln.

Meiner Erfahrung nach bietet sich für Startups vor Allem virale Werbung über YouTube an. Im Gegensatz zu klassischen Werbemitteln aber auch Bannerwerbung im Internet ist es mit dieser Werbeform möglich mit sehr geringem Kostenaufwand eine große Zahl von Personen zu erreichen. Ein Video lässt sich oft schon mit sehr geringem technischen Aufwand realisieren und die Verbreitung erfolgt, wenn eure Werbung interessant oder witzig verpackt wurde, durch die sozialen Netzwerke fast automatisch. Der Kreativität sind hier fast keine Grenzen gesetzt, ihr solltet aber niemals auch bei YouTube das Urheberrecht vergessen um Abmahnungen und große Strafzahlungen zu vermeiden.

Einige Beispiele für Werbeclips die viral wurden könnt ihr euch hier ansehen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.